2009

Frühling

Zum ersten Mal fahren wir gegen Westen und nicht in die anderen Himmelsrichtungen.

 

In Genf machen wir unseren ersten Stopp am See und fahren mit unseren Brompton-Fahrrädern dem See entlang in die Stadt. Die Calvinstadt gefällt uns sehr.

 

Der Rhone entlang geht es weiter. Wir geniessen die Berge und Naturparks, schöne alte Städtchen, Schluchten und Seen. Auf der Heimreise den Schnee. Leider sind einige Pässe noch geschlossen und so fahren wir zum Mont Blanc und ins Wallis zu meinem Bruder ins Ferienhaus.

 

Ungarn

Während den Sommerferien bereisen wir Ungarn. Wir waren in früheren Jahren schon in Ungarn am Balatonsee. Deshalb fahren wir südwärts und von Westen nach Osten und im Norden wieder zurück gegen Westen.

 

Die unterschiedlichen Gegenden, von der Pusta, im Osten die vielen Storchennester auf den Dächern, im Norden die Wälder, die Weingegenden, aber auch die vielen Thermalbäder. Toll, dass öfters der Campingplatz dem Thermalbad angeschlossen ist und wir abends im warmen Bad sitzen können.

 

Umbrien

Wunderbare Landschaften, Schlösser und viel gutes Essen. Dazu der grösste Wasserfall Italiens. Dieser wird nur jede Stunde für 15 Minuten "angelassen".

 

Auch ein Skulpturenpark beeindruckt uns.

 

Dann aber auch Assisi, eine eindrückliche Stadt und viele kleine Dörfer und Städtchen.

Homepage Übersetzung
Besucherzaehler

In Südamerika unterwegs seit:

Tagen