Geplante Route

Wir sind fleissig am planen. Hier unsere voraussichtliche Route. Alle die uns kennen wissen, dass es während der Reise noch Änderung geben wird. Damit wir aber alle Visa und andere Unterlagen für die Reise vorbereiten können müssen wir eine ungefähre Reiseplanung machen.


Zentralasien auf einer größeren Karte anzeigen

Vorbereitungen

Die Grobplanung unserer Reise haben wir gemacht. Nun müssen wir alle Visa einholen:

Russland, Kasachstan, Tadschikistan, Usbekistan, Turkmenistan und Iran. Nur für Kirgistan brauchen wir kein Visum. 

 

Strassenkarten und Reiseführer haben wir bereits von allen Ländern. Nur so konnten wir die Reise einigermassen planen.

 

Das Auto wird ebenfalls auf Vordermann gebracht. Den Rahmen haben wir bereits verstärkt. Da die Hinterachse Geräusche von sich gibt, haben wir uns entschlossen diese auszuwechseln. Wir haben wenig Lust irgendwo in Zentralasien auf eine neue Achse zu warten! Gleichzeitig haben wir hinten stärkere Blattfedern und vorne Spiralfedern einbauen, sowie alle Stossdämpfer austauschen lassen. Das bedeutet dass das Fahrzeug hinten 6cm und vorne 3cm höher liegt. Beat hat fleissig mitgeholfen bei diesem Umbau!

 

Nun wird das Fahrzeug nochmals in die Werkstatt gebracht um einen Zusatztank einzubauen. Da vor allem in Usbekistan der Diesel sehr rar ist, werden wir sicher froh sein über zusätzlichen Diesel. Gleichzeitig gibt es in der Kabine eine neue Batterie und der Kühlschrank muss kontrolliert werden da er viel zu stark kühlt.

Endspurt

Nur noch ein paar Tage! Wir freuen uns riesig, nach den doch etwas mühsamen Vorbereitungen. Endlich haben wir alle Visa erhalten und auch das Carnet de passage für den Iran ist angekommen. Die Strassenkarten und Reiseführer sind gepackt. Nun müssen noch alle wichtigen Papiere wie Visa, Führerschein, Autopapiere etc. eingescannt, gespeichert und als Kopie ausgedruckt werden.

 

Die grössten Probleme hatten wir mit dem Womo. Nach etlichen Schwierigkeiten und einigem hin und her haben wir uns kurzfristig entschieden eine neue Kabine zu kaufen. Deshalb waren wir noch an der Offroad-Messe in Bad Kissingen um alles auszuprobieren. Zum Glück klappte alles!

 

Auch die Anhängekupplung ist abmontiert, die neuen Reifen montiert und schon vieles gepackt!

 

Daneben gilt es noch Abschied zu nehmen in der Schule und das Zimmer endgültig zu räumen, sowie Cynthias grossen  Geburtstag zu feiern. So wird es uns nicht langweilig und die Zeit vergeht wie im Flug!

 

Am Samstag 5. Juli werden wir um 10.00 Uhr abreisen Richtung Bad Dürrheim. Dort treffen wir noch gute Freunde, die von einer dreimonatigen Türkeireise zurück kommen. Am 6. Juli geht es dann Richtung Norden über Polen und Litauen nach Russland. Wir werden Moskau grossräumig umfahren um dann Richtung Kasastan zu fahren. Dieser Umweg ist nötig wegen der Krise in der Ukraine.

Homepage Übersetzung
Besucherzaehler

In Südamerika unterwegs seit:

Tagen